Signale und Systeme - Lineare Systeme

1. Systemantworten

Aufgabenstellung

Gegeben ist das folgende System, beschrieben durch die Systemantwort \(y(t)\) auf die Systemanregung \(v(t)\):
\(
    y(t) = S\{v(t)\} = \int_{-\infty}^t v(\tau) \, e^{-\alpha(t-\tau)}d\tau,
\)

  1. Bestimmen Sie die Impulsantwort \(h_0(t)=S\{\delta_0(t)\}\) des Systems und skizzieren Sie diese.
  2. Bestimmen Sie die Sprungantwort \(h_{-1}(t)=S\{\delta_{-1}(t)\}\) des Systems und skizzieren Sie diese.
  3. Welcher Zusammenhang besteht zwischen den Laplace-Transformierten \(H_0(s)\) und \(H_{-1}(s)\) von Impuls- und Sprungantwort?

Umfang und Schwierigkeitsgrad

  • Zeitlicher Umfang: ca. 25 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Lösung

  1. \[ \displaystyle h_0(t) = e^{-\alpha t}\cdot \delta_{-1}(t)\]
  2. \[\displaystyle h_{-1}(t) = \frac{1-e^{-\alpha t}}{\alpha} \, \delta_{-1}(t)\]
  3. \[\displaystyle H_{-1}(s) = \frac{1}{s} \, H_0(s)\]

1. Laplace-Transformation, Pol- und Nullstellen

Aufgabenstellung

Bekannt seien die Pol- und Nullstellen des Systems mit der Übertragungsfunktion \(H_1(s)\) wie in der Abbildung dargestellt.

  1. Ergänzen Sie (eine minimale Anzahl) Polstellen (\(\times\)) und Nullstellen (\(\circ\)), so dass \(H_1(s)\) reellwertig ist und zeichnen Sie das resultierende Pol-/Nullstellendiagramm.
  2. Wie lautet die Übertragungsfunktion \(H_1(s)\) des reellwertigen Systems? \\ Es gelte: \(H_1(s=1)=1\).
  3. Ist das so bestimmte System stabil (Begründung)?

Das System werde nun in Reihe geschaltet mit einem zweiten System mit der Über"-tragungs"-funktion \(H_2(s)\), dessen Sprungantwort
\[
     h_{-1,2}(t)=t\cdot\delta_{-1}(t)
\]
bekannt sei. Das Blockdiagramm des auf diese Weise erzeugten Systems ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

  1.      Wie lautet die Übertragungsfunktion \(H(s)\) des Gesamtsystems?
  2.     Was für ein System stellt \(H(s)\) dar? Geben Sie seinen Betragsfrequenzgang \(|H(j\omega)|\) ohne zu rechnen an.

Umfang und Schwierigkeitsgrad

  • Zeitlicher Umfang: ca. 25 Minuten
  • Schwierigkeitsgrad: leicht

Lösung

  1. Nullstellen: \(s_{01}^\ast = 1-j\) und \(s_{02}^\ast = -2+2j\)
    Polstellen: \(s_{\infty 1}^\ast = -1-j\) und

    \(s_{\infty 2}^\ast = -2-2j\)

  2. \(\displaystyle H_1(s) = 5\cdot \frac{s \big( s-(1+j) \big) \big( s-(1-j) \big)}{\big( s-(-1+j) \big)\big( s-(-1-j) \big)}\)
  3. Das System ist nicht stabil.
  4. \(\displaystyle H(s) = 5\cdot \frac{ \big( s-(1+j) \big) \big( s-(1-j) \big)}{\big( s-(-1+j) \big)\big( s-(-1-j) \big)} \)
  5.  Das System \(H(s)\) stellt ein Allpassfilter dar. Es gilt \(|H(s)| = 5\).

Website News

03.03.2018: Team wall added.

28.02.2018: News wall added.

20.01.2017: Talk from Dr. Sander-Thömmes added.

12.01.2018: New RED section on Trend Removal added.

29.12.2017: Section Years in Review added.

Recent Publications

T. O. Wisch, T. Kaak, A. Namenas, G. Schmidt: Spracherkennung in stark gestörten Unterwasserumgebungen, Proc. DAGA 2018

S. Graf, T. Herbig, M. Buck, G. Schmidt: Low-Complexity Pitch Estimation Based on Phase Differences Between Low-Resolution Spectra, Proc. Interspeech, pp. 2316 -2320, 2017

Contact

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Schmidt

E-Mail: gus@tf.uni-kiel.de

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Faculty of Engineering
Institute for Electrical Engineering and Information Engineering
Digital Signal Processing and System Theory

Kaiserstr. 2
24143 Kiel, Germany

Recent News

Biosignals Workshop in Erfurt

Also in the week of DAGA but between the 21st to the 23rd March the Biosignals Workshop took place in the protestant monastery of St. Augustine in Erfurt. The topic was innovative processing of bioelectric and biomagnetic signals and was organized by the technical VDE committees „Biosignals“ and „Magnetic Methods in Medicine“. The DSS group (Christin and Eric) participated with two ...


Read more ...