Das DAGA-Sportprogramm

Die DAGA bewegt. Dazu gehört auch das Sportprogramm, das erstmals für alle Interessierten angeboten wird. Sport fördert die Aktivierung und damit die geistige Aufnahmefähigkeit über den Tag, Sport mit Gleichgesinnten verbindet und ist gleichzeitig Networking.

Machen Sie mit. Das wissenschaftlich begleitete Sportprogramm bietet für jeden etwas: Mit dem morgendlichen „"Walking Bus““ erleben Sie den Einstieg in den Kongress völlig anders - zu Fuß im Schritttempo werden Sie wach und erleben die “Kongressstadt Kiel von einer ganz anderen Warte. Frühaufsteher können in der nahegelegenen Universitätsschwimmhalle morgendliche Runden drehen. Klang Yoga während der Mittagspause bietet Raum für aktive Erholung und die bewegten Pausen machen Sie aufnahmebereit für die nächste Präsentation.

Worauf warten Sie. Melden Sie sich an für unser Sportprogramm und erleben Sie eine DAGA, die alle bewegt.

 

Countdown

Wie lange dauert es noch bis zum ersten DAGA-Event (im Moment die erste Schwimmeinlage am Montag morgen um 08:00 Uhr):

 

 

Ein wenig "Background"

Das Sportprogramm wird gemeinsam von der Deutschen Gesesellschaft für Akustik (DEGA) und der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) angeboten. Wissenschaftlich begleitet wird das Ganze von

  • Prof. Dr. Manfred Wegner und
  • Prof. Dr. Jens Flatau,

beide aus dem Institut für Sportwissenschaft der CAU. Organisiert wird das Sportprogramm von Sportstudierenden der CAU, allen voran 

  • Franziska Richter und
  • Hannes Kühne.

Neben der Organisation und der Durchführung des Sportprogramms wird es auch eine wissenschaftliche Evaluierung geben, d.h. wir wollen auch herausbekommen, ob ein sinnvoll geplantes sportliches Begleitprogramm auch die wissenschaftliche Effizienz und Effektivität von großen Konferenzen steigern kann. Damit soll also auch der "Wissenschaftsgeist" in Ihnen angesprochen sein. Helfen Sie mit - z.B. durch Ausfüllen der auf der Konferenz zu findenden Umfragebögen - diese Forschungsfrage zu beantworten.

 

Ein paar Bildimpressionen

35,10,0,50,1
25,600,60,2,3000,5000,25,800
90,150,1,50,12,30,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
0,2,1,0,2,46,15,5,2,1,0,20,0,1
Franzika und Hannes - unsere zwei studentischen Koordinatoren des Sportprogramms
Franzika und Hannes - unsere zwei studentischen Koordinatoren des Sportprogramms
"Sprinterpose" (the making of)
"Sprinterpose" (the making of)
Bewegte Pausen - Vorabtests ...
Bewegte Pausen - Vorabtests ...
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)
Bewegte Pausen - Vorabtests ...
Bewegte Pausen - Vorabtests ...
"Sprinterpose" (the making of)
"Sprinterpose" (the making of)
Walking Bus - Unsere ersten Versuche ...
Walking Bus - Unsere ersten Versuche ...
"Sprinterpose" (the making of)
"Sprinterpose" (the making of)
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)
Bewegte Pausen - Vorabtests ...
Bewegte Pausen - Vorabtests ...
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)
Walking Bus - Unsere ersten Versuche ...
Walking Bus - Unsere ersten Versuche ...
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)
Das Unibad (Foto: Jürgen Haaks, CAU)

 

Übersicht

Zeiten   Montag   Dienstag   Mittwoch   Donnerstag
                         
07:00 h                        
07:30 h               Schwim­men Wal­king
Bus
    Wal­king
Bus
08:00 h    Schwim­men     Schwim­men Wal­king
Bus
    Schwim­men
08:30 h               
09:00 h                 
09:30 h                   
10:00 h            Bewegte
Pausen
    Bewegte
Pausen
    Bewegte
Pausen
10:30 h                   
11:00 h                   
11:30 h                   
12:90 h                   
12:30 h                   
13:00 h          (Klang)
Yoga
  (Klang)
Yoga
  (Klang)
Yoga
13:30 h             
14:00 h                   
14:30 h                   
15:00 h                   
15:30 h                   
16:00 h                  
16:30 h                  
17:00 h                         
17:30 h                        
18:00 h           Wal­king
Bus
           
18:30 h                      

 

Details

 

"Walking Bus"

  Franziska Richter   Hannes Kühne   Anne Zellmer
  Jan Witt   Kira Lagmöller   Florian Paul

Der „laufende Bus“ soll Ihnen eine Möglichkeit bieten, Kiel kennenzulernen und gleichzeitig für eine Aktivität am Morgen sorgen. Franzsika Richter und Hannes Kühne, zwei Sportstudenten der Kieler Uni (und auch gleichzeitig die Koordiantoren des Sportprogramms), sowie weitere Helfer gehen von Hotel zu Hotel und holen Sie ab, wenn Sie sich der Aktivität anschließen wollen. Der "Bus" geht beispielsweise vom Kieler Hauptbahnhof, entlang der Kieler Förde, vorbei am Schlossgarten, über die Holtenauer Straße und erreicht dann das Audimax, wo Sie mit viel Sauerstoff konzentriert arbeiten können. Des Weiteren können Sie beim Gehen soziale Kontakte knüpfen und aktiv in den Tag starten.

Falls Sie Interesse haben, so werfen Sie bitte einen Blick auf den unten stehenden "Abfahrtsplan". Hier finden Sie einige Hotel (zumeist in Bahnhofsnähe) an welchen der "laufende Bus" startet bzw. vorbeikommt. Die Gesamtgehzeit dauert ca. 30 bis 40 Minuten (je nach "Einstiegsort"). Viel schneller sind Sie mit dem Bus oder Auto auch nicht am Konferenzort und die Parkplatzsituation dort ist ebenfalls nicht ganz einfach.

 

Hier sind nun die "Abfahrtszeiten" unserer beiden "Walking-Busse" nochmal zusammengestellt:

 

"Haltestelle"   Dienstag   Mittwoch   Donnerstag
                   
    Bus "Franzi" Bus "Hannes"   Bus "Franzi" Bus "Hannes"   Bus "Franzi" Bus "Hannes"
                   
Hotel "Kiel"   07:50 h ---   07:30 h ---   07:30 h ---
Hotel "Berliner Hof"   08:00 h ---   07:40 h ---   07:40 h ---
Hotel "Atlantic" (Nähe "B&B" und "InterCity")   08:04 h ---   07:44 h ---   07:44 h ---
Hotel "Wiking"   --- 07:50 h   --- 07:30 h   --- 07:30 h
Hotel "Consul"   --- 07:58 h   --- 07:38 h   --- 07:38 h
Hotel "Astor"   --- 08:05 h   --- 07:45 h   --- 07:45 h
Bootshafen   08:13 h   07:53 h   07:53 h
Hotel "Flämischer Hof"   08:18 h   07:58 h   07:58 h
Kieler Schloss   08:22 h   08:02 h   08:02 h
Hotel "Steigenberger"   08:26 h   08:06 h   08:06 h
Tagungsort   08:50 h   08:30 h   08:30 h
                   
Tagungsort   18:20 h              
Konferenz-Dinner   19:00 h              

 

Schwimmen am Morgen

  Carolin Jaster   Tonya Klatt

Unter den beliebtesten Sportarten im Freizeitbereich der Deutschen belegt Schwimmen einen Platz unter den „Top 5“. Das ist auch kaum verwunderlich, denn Schwimmen hält nicht nur fit, sondern ist auch noch gesund für Sie. Der frühmorgendliche Sprung ins kühle Nass wirkt sich positiv auf Ihr Herzkreislaufsystem aus und ist zudem, aufgrund der 90% geringeren Belastung im Wasser, äußerst gelenk- und bänderschonend. Der Körper versucht ständig, aufgrund der „kühlen“ Wassertemperatur von ca. 20°C, die körpereigene Temperatur stabil zu halten, was den Stoffwechsel einmal so richtig in Fahrt bringt.

Sowohl am "Vorkolloqiums-Montag" als auch an den drei DAGA-Haupttagen öffnet daher die Uni-Schwimmhalle für die DAGA-Teilnehmer ihre Tore. Wer will, kann daher vor den Vorträgen noch ein paar Bahnen ziehen. Zwei Bahnen sind extra für die DAGA reserviert. Anschließend lockt die Campus-Suite (direkt in der Uni-Halle) evtl. noch zu einem kleinen Kaffee oder ein wenig Obst, bevor dann die Vorträge starten. Notwendige Vorhängeschlösser für die Schränke in den Umkleidekabinen können Sie vor Ort gegen Pfand erwerben.

Die Uni-Schwimmhalle liegt in etwa fünf Gehminuten entfernt vom Tagungszentrum - eine kurze Wegbeschreibung findet man hier. Damit sich auch alle Schwimmbegeisterten zurechtfinden, werden Carolin Jaster und Tonya Klatt auf die Frühsportler aufpassen. Beide sind übrigens sehr gute Schwimmerinnen - wer also noch den ein oder anderen stilistischen Tipp möchte, der kann sich gerne an die beiden wenden.

Hier noch einmal die genauen Zeit für das Schwimmsportangebot:

  • 06.03.2017: 08:00 h - 10:00 h (Montag),
  • 07.03.2017: 08:00 h - 10:00 h (Dienstag),
  • 08.03.2017: 07:30 h - 09:30 h (Mittwoch),
  • 09.03.2017: 08:00 h - 10:00 h (Donnerstag).

Direkt hinter dem Eingang der Unihalle befindet sich - in unmittelbarer Näher der Campus-Suite - der Kassenbereich. Hier melde man sich bitte. Der Eintritt für DAGA-Teilnehmer ist frei. Für die Benutzung der Schränke in den Umkleiden benötigen Sie ein Schloss. Weitere Details zum Aufenthalt im Schwimmbad finden Sie hier.

 

Yoga und Klangyoga

  Sonja Rankow   Hannah Schütt   Lena Schäfer  

Diese moderne Sportart bietet das Rundum-Paket. Man kann sich körperlich fit halten und sich zugleich mental wie auch seelisch in Balance bringen. Während der DAGA werden zwei Yogavarianten für Sie am Nachmittag für je eine Stunde angeboten, sodass Sie den Kopf frei bekommen, der sitzenden Haltung für einen Moment entfliehen können und zwischen den Seminarblöcken entspannen.

Passend zum Kongress können wir Klangyoga anbieten. In diesem Kurs wird die Yoga-Trainerin (Sonjy Rankow) von einer professionellen Harfenspielerin (Hannah Schütt) akustisch unterstützt. Die Klänge der Harfe helfen, den Zustand der inneren Ruhe zu erreichen. Sie umgehen unser rationales Bewusstsein, tiefere körperliche und seelische Schichten werden angesprochen und verhelfen Ihnen zu mehr Gelassenheit und Wohlbefinden. Da dieser Kurs leider auf eine Teilnehmerzahl von 16 Personen begrenzt ist, bieten wir allen anderen Interessierten zusätzlich die Möglichkeit einen normalen Yogakurs (Leitung Lena Schäfer) zu besuchen. Der Unterschied zum Klangyoga ist eine Verschiebung des Schwerpunktes Entspannung zur Gunsten der Bewegung und Aktivierung des Körpers.

Details:

  • Die "normalen" Yoga-Einheiten finden in einem separaten Raum in der Nähe der Tagung statt (Westring 383, Raum 306/307). Den genauen Ort (Raum) finden Sie hier.
  • Die Klang-Yoga-Einheiten finden ebenfalls in einem separaten Raum in unmittelbarer Tagungsnähe statt (Gebäude LM6, Raum 13).
  • Yoga-Matten sind in dem Räumen verfügbar. Sie sollten lediglich ein Handtuch und ggf. bequeme Kleidung mitbringen.
  • Die Teilnehmerzahl ist bei für "normales" Yoga auf 16 Personen begrenzt, für Klang-Yoga stehen 20 Plätze zur Verfügen. Sie können sich während der Tagung über das Tagungsbüro anmelden. Von dort aus werden Sie auch zu den jeweiligen Räumen gebracht (Gehzeit ca. 2 Minuten).

Die Klangyoga-Zeiten:

  • 07.03.2017: 13:00 h - 14:00 h (Dienstag)
  • 08.03.2017: 13:00 h - 14:00 h (Mittwoch)
  • 09.03.2017: 13:00 h - 14:00 h (Donnerstag)

Die Zeiten für "normales" Yoga:

  • 07.03.2017: 13:00 h - 14:00 h (Dienstag)
  • 08.03.2017: 13:00 h - 14:00 h (Mittwoch)
  • 09.03.2017: 13:00 h - 14:00 h (Donnerstag)

 

Bewegte Pausen

  Franziska Richter   Hannes Kühne   Anne Zellmer
  Jan Witt   Kira Lagmöller   Florian Paul

Bewegte - oder auch aktive - Pausen stellen ein unkompliziertes Angebot dar, welches auf der Grundlage eines modernen Gesundheitsverständnisses beruht und sich am aktuellen Stand der Sportwissenschaft orientiert. Neben der Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens und der verbesserten Konzentration stehen die Gemeinschaft und die Verstärkung sozialer Kontakte im Vordergrund. Sie müssen sich weder umziehen, noch benötigt die bewegte Pause Materialeinsatz. Insbesondere bei einem Kongress wie die DAGA, wo Sie lange sitzen und zuhören, sollen die kurzen, aktiven Pausen bei Ihnen zu einer erhöhten Aufmerksamkeit und einem besseren Kongressklima führen.

 

 

Programmkoordinatoren

Gerhard Schmidt

Gerhard Schmidt

DAGA-Organiation
Koordination Sport-Konferenz
Franziska Gruler

Franziska Gruler

DAGA-Organiation
Koordination Sport-Konferenz
Franziska Richter

Franziska Richter

Sportstudentin
Koordination des Sportprogramms
Hannes Kühne

Hannes Kühne

Sportstudent
Koordination des Sportprogramms
Manfred Wegner

Manfred Wegner

Sportwissenschaft
Wissenschaftliche Begleitung
Jens Flatau

Jens Flatau

Sportwissenschaft
Wissenschaftliche Begleitung

Contact

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Schmidt

E-Mail: gus@tf.uni-kiel.de

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Faculty of Engineering
Institute for Electrical Engineering and Information Engineering
Digital Signal Processing and System Theory

Kaiserstr. 2
24143 Kiel, Germany

Recent News

Jugend Forscht

On November 24th, one of our DSS team members, Owe Wisch, took part in the "Jugend forscht Perspektivforum" at the CAU. Thirty young students from the "Jugend forscht" project came to Kiel and participated in three different workshops focusing on career paths in maritime climate protection. Owe Wisch from our chair lead one of the workshops and presented his research topics, beamforming ...


Read more ...