Awards

Hervorragende Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern werden für die Kategorien "Vortrag" und "Poster" prämiert. Teilnehmen können alle Personen bis zur Altersgrenze von einschließlich 35 Jahren (zuzüglich Elternzeiten). Im Anschluss an den Workshop werden die Autoren herausragender Arbeiten dabei unterstützt, ihre Ergebnisse  im Journal "Biomedical Engineering / Biomedizinische Technik" zu veröffentlichen.

 

Kriterien für die Preisvergabe

Die potentiellen Kanditinnen und Kandidaten werden von einer unabhängigen Jury nach folgenden Kriterien bewertet:

  • Innovation

    Als zentrales Bewertungskriterium wird hier die Neuartigkeit der Idee, welche im Vortrag bzw. im Poster präsentiert wird, bewertet. Wie viel stärker ist die Innovation gegenüber vergleichbaren Ansätzen?

  • Kreativität

    Wie stark ist die kreative Leistung des Beitrags ausgeprägt? Ist die Idee "erfrischend" anders?

  • Darstellung

    Wie klar und übersichtlich wird der Vortrag bzw. das Poster dargeboten? Sind alle notwendigen Informationen vorhanden?

  • Passgenauigkeit

    Wie gut passt der Vortrag bzw. das Poster zu den Themen des Biosignale-Workshops?

 

Sponsoren für die Awards

Wir bedanken uns bei folgenden Institutionen bzw. Firmen für die Unterstützung bei den Preisen für die Awards:

 

    Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Vielen Dank für die Spende für den Preis in der Kategorie "Poster".
       
    Deutsche Gesellschaft für Biomedizinsche Technik im VDE
Vielen Dank für die Spende für den Preis in der Kategorie "Vortrag".

 

Contact

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Schmidt

E-Mail: gus@tf.uni-kiel.de

Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
Faculty of Engineering
Institute for Electrical Engineering and Information Engineering
Digital Signal Processing and System Theory

Kaiserstr. 2
24143 Kiel, Germany

How to find us

Recent News

MIMO SONAR System

Recently, we get the new projector front-ends from Atlas Elektronik for our MIMO SONAR system. This was part of the "Großgerät" which was obtained with the help of the German research foundation (DFG). Now we are able to perform underwater experiments that will show if our ideas and corresponding realt-time algorithms also works in real environments.

We would like to thank all of our ...


Read more ...